Presseberichte


Kontakt
Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte mbH
Kleine Bergstrasse 7
51643 Gummersbach

Tel.:0 22 61 - 6 03 40
Fax:0 22 61 - 6 26 66
info@ogb-gummersbach.de

Kleine Bergstrasse 7
51643 Gummersbach
Home Wohn- und Versorgungszentren Naafer Mühle, Lohmar Aufnahme

Aufnahme

Schon während des qualifizierten Entzuges kann ein erstes Aufnahmegespräch mit dem Jugendlichen stattfinden. Dieses Aufnahmegespräch dient dazu, mit dem Jugendlichen die Bedingungen für die Betreuung in der Einrichtung abzustimmen. Mit dem Jugendlichen und dem Jugendamt wird vor der Aufnahme eine Zielvereinbarung geschlossen. Unter Federführung des jeweils zuständigen Jugendamtes wird ein daraus resultierender Hilfeplan erstellt.

Entscheidend für die Aufnahme wird die Bereitschaft sein, ein Leben ohne Drogen führen zu wollen und sich deshalb bestimmten Bedingungen und Zielen zu verschreiben.

Pflegesatz

Zurzeit beläuft sich der Pflegesatz auf 170,61 € pro Kalendertag.

Angehörigenarbeit

Zur Hilfeplanung gehört es, mit dem Jugendlichen und dem Jugendamt die Angehörigenarbeit festzulegen. Grundsätzlich ist es positiv zu sehen, wenn der Jugendliche bereit ist, zu seinen Angehörigen im Rahmen des Aufenthaltes ein neues entspannteres Verhältnis zu bekommen.

Kontakt Naafer Mühle

Naafmühle 1
53797 Lohmar

(für Navigation evtl.:
Büchel, 53797 Lohmar)
Wegbeschreibung

Telefon: 0 22 06 - 86 34 00
0 22 06 - 86 55 88 4

Fax: 0 22 06 - 85 77 19 9
naafermuehle@ogb-gummersbach.de

Was passiert bei Rückfall?

Grundsätzlich gilt: Ein Rückfall bedeutet nicht automatisch Rauswurf. Bei jedem Rückfall werden die Mitarbeiter gemeinsam mit dem behandelnden Arzt entscheiden, ob eine Entgiftung stattfinden muss. Wir erwarten, dass der Jugendliche diesen Entschluss akzeptiert.

RSS-Feed     Impressum     Webseite www.media-x-vision.de     Kontakt     Admin     Hintergrundbild anzeigen