Presseberichte


Kontakt
Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte mbH
Kleine Bergstrasse 7
51643 Gummersbach

Tel.:0 22 61 - 6 03 40
Fax:0 22 61 - 6 26 66
info@ogb-gummersbach.de

Kleine Bergstrasse 7
51643 Gummersbach
Home Wohn- und Versorgungszentren Naafer Mühle, Lohmar Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

Qualitätssicherung

Zusätzlich zu dem wöchentlichen Teambesprechungen und täglichen Übergaben findet monatlich eine 1 ½ stündige Supervision mit einem externen Supervisor statt.

Die Mitarbeiter bilden sich kontinuierlich in fachspezifischen Fortbildungen weiter. Die OGB bietet jährlich ein den aktuellen Bedürfnissen abgestimmtes Fortbildungsprogramm an. An diesem Fortbildungsprogramm können die Mitarbeiter der Naafer Mühle teilnehmen. Darüber hinaus sollen sie natürlich auch an extern angebotenen Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen teilnehmen.

Einmal in der Woche kommt der Oberarzt der KJP Holweide in die Mühle, um das Team in fachlichen Fragen zu beraten und steht für die Jugendlichen bedarfsorientiert zur Verfügung. Das pädagogische Programm zur Qualitätssicherung gibt uns die Möglichkeit Entwicklungsstand und Fähigkeiten zu bewerten.

Qualitätsentwicklung

Die IGHP bietet die Grundlage zu einer umfangreichen Qualitätsberichterstattung, die zurzeit zweijährlich stattfindet und von einem externen Begutachter durchgeführt wird. Dazu werden für uns relevante Fragen an den Begutachter gestellt ( z.B. Abbruchquoten, Durchschnittsalter, Effektivität der Arbeit). Die erhobenen Daten der IGHP werden ausgewertet. Der externe Begutachter führt Interviews mit einzelnen Leitern und Teammitgliedern durch, besucht unsere Einrichtungen und gewinnt dadurch einen persönlichen Eindruck. Er überprüft die gemachten Angaben durch Interviews mit unseren Bewohnern.

Die Naafer Mühle wird zukünftig fester Bestandteil dieser umfangreichen Qualitätsberichterstattung sein. Das Ziel dieses Berichtes ist nicht die Außendarstellung der OGB, sondern dient dazu, uns von außen Anregungen zu holen, um unsere Arbeit weiterentwickeln zu können.

Angehörigenarbeit

Zur Hilfeplanung gehört es, mit dem Jugendlichen und dem Jugendamt die Angehörigenarbeit festzulegen. Grundsätzlich ist es positiv zu sehen, wenn der Jugendliche bereit ist, zu seinen Angehörigen im Rahmen des Aufenthaltes ein neues entspannteres Verhältnis zu bekommen.

Kontakt Naafer Mühle

Naafmühle 1
53797 Lohmar

(für Navigation evtl.:
Büchel, 53797 Lohmar)
Wegbeschreibung

Telefon: 0 22 06 - 86 34 00
0 22 06 - 86 55 88 4

Fax: 0 22 06 - 85 77 19 9
naafermuehle@ogb-gummersbach.de

Was passiert bei Rückfall?

Grundsätzlich gilt: Ein Rückfall bedeutet nicht automatisch Rauswurf. Bei jedem Rückfall werden die Mitarbeiter gemeinsam mit dem behandelnden Arzt entscheiden, ob eine Entgiftung stattfinden muss. Wir erwarten, dass der Jugendliche diesen Entschluss akzeptiert.

RSS-Feed     Impressum     Webseite www.media-x-vision.de     Kontakt     Admin     Hintergrundbild anzeigen